Herrendegen-Team schrammt knapp an Medaille im Deutschlandpokal vorbei

Unsere Degenfechter Fabio Murru, Christian Stork, Jonas Hesse und Trainer Tobias Gayk
Foto Stephan Baum (nicht im Bild).

Unser Herren-Degenteam hat beim Finale des Deutschlandpokals den fünften Platz belegt und damit das beste Ergebnis des OFC überhaupt bei dieser Veranstaltung erreicht (im Degen, andere Waffen wurden nicht recherchiert).

Der Deutschlandpokal richtet sich eher an Breitensport, in diesem Jahr nahmen insgesamt 111 Mannschaften teil. Über vier Runden erreichte der OFC im Laufe des Jahres das Finale der besten 8 in Alsfeld!

Und da gab es direkt ein sehr bitteres Ergebnis, denn unsere Mannschaft verlor in der ersten Runde gegen den MTV München trotz Führung vor dem letzten Gefecht denkbar knapp mit 44:45. Damit war die Chance auf eine Medaille schon dahin.

Der letzte Fechter war auch am Montag noch immer nicht wirklich zufrieden mit seiner Leistung, Jonas, der nächste Deutschlandpokal kommt bestimmt!!!

Unsere Fechter waren Stephan Baum, Jonas Hesse, Fabio Murru und Christian Stork mit Trainer Tobias Gayk.

Die Jungs haben sich dann auch nicht hängen lassen und in den Platzierungsgefechten sowohl den MTV Braunschweig mit 45:37 als auch den FC Bremen mit 43:38 niedergerungen. Am Ende also Platz 5 von 111 Mannschaften, aber so richtig glücklich waren sie trotzdem nicht, denn eine Medaille wäre sicher möglich gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.