Bonner Säbler bleiben in der Erfolgsspur!

Robert (links) und Max (2. v.r.)

Mit drei Pokalen sind die Säbel-Fechter des OFC Bonn vom RFB Qu Turnier Oetter Pokal am 21./22.09.2019 aus Mülheim zurückgekehrt!

Bei der U13 konnte sich Vadim Kobyakov unter den 25 Startern bis auf Platz 7 vorfechten.

Vadim rechts in roter OFC-Jacke

Marlin Eckstein und Max Müller haben bei der U20, einer Altersstufe höher als ihre, unter 25 Teilnehmern nach der Vorrunde ein bzw. zwei KO Gefechte erfolgreich absolviert und sind 19. bzw. 10. geworden.

Jan Ole Hülshörster hat bei den Senioren (ehemals Aktive) nach einem Jahr Turnierpause wieder den Säbel in die Hand genommen. 15 Teilnehmer wurden in Vorrunden aufgeteilt und danach gab es ein 16 er KO ohne Hoffnungslauf. Konditionell waren drei KO Gefechte nach der Vorrunde für Jan Ole zu viel und er musste sich im Halbfinale gegen den Niederländer Faas 14 zu 15 ganz knapp geschlagen geben. Platz drei am Ende war ein sehr gutes Ergebnis.

Jan Ole beim Jubeln (ohne rote OFC-Jacke)

Robert Piecha, Max Müller und Marlin Eckstein waren wie schon bei der BRW-Meisterschaft in Ihrer Altersstufe U17 sehr gut unterwegs. Bei 29 Teilnehmern hieß es Vorrunde und 32er KO ohne Hoffnungslauf. Unter den besten 16 hat es Marlin knapp erwischt, am Ende erreichte er Platz 10. Robert und Max haben sich in das Halbfinale gefochten. Hier musste Max gegen Philipp Methner aus Dormagen ran, beim Stand von 13/14 gab es leider eine unglückliche Situation gegen Max, er holte Bronze. Robert konnte sein Halbfinale gewinnen und musste somit gegen Philipp Methner um Platz eins fechten. Er schaffte es nicht das Gefecht für sich positiv zu gestalten und fuhr mit Silber nach Hause.

Gratulation an die Fechter und an Georgi.

Danke für den Text und Fotos, Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.