Hervorgehoben

Nachwuchs beim OFC Bonn – Es tut sich etwas

Carlotta Burgartz, 2008, und Lilly Schulze, 2007, angefangen u.a. bei Monika Clasen-Weber, inzwischen betreut von Aleksander Borkowski und Paul Tenbergen, sind in der Florettszene mehr und mehr bekannt.

Auf ihrem „Fechtkonto“ finden sich allein aus den letzten 10 Turnieren ein dritter, drei zweite und sechs erste Plätze. Es gab auch einen sechsten Platz und es gibt immer wieder Überraschungen, wenn die beiden gegeneinander fechten, aber die Freundinnen nehmen dies alles sportlich und begeistern damit nicht nur ihre Trainer.

Grundlage all dessen sind eine gute Betreuung durch die Trainer, eine gute fechterische Basis, ein konsequentes Techniktraining, die Möglichkeit gelegentlich auch mit der B- und A-Jugend trainieren zu können, vor allem aber die Freude an der Fechtkunst, die Begeisterung für ihre Waffe und das gute Trainingsklima.

Ihre Jahrgangskolleginnen aus anderen Vereinen? Man kennt sich, fechtet gegeneinander, geht fair miteinander um und unterstützt sich – so wie es sein soll.

Es tut sich etwas bei den Florettinis des OFC